Skip to content
Brands & Partner

WOW ist das Ziel! - Asphaltgold im Interview

25. August 2020 18:18
WOW ist das Ziel! - Asphaltgold im Interview

Als einer der bekanntesten Sneaker-Retailer aus dem deutschen Raum, darf Asphaltgold bereits ĂŒber eine Dekade erfolgreiche Firmenhistorie feiern. Schon seit 2008 ist der beliebte Sneakerstore aus dem Rhein-Main-Gebiet fĂŒr viele der Schuhe, die wir alle tĂ€glich an den FĂŒĂŸen tragen, mitverantwortlich. Neben der Entstehung einer riesigen Community, der Eröffnung eines zweiten Stores in 2016 und dem Aufbau einer perfekten Social-Media PrĂ€senz, ist es vor allem die Ă€sthetische, freundliche und transparente Art und Weise, wie das Team des DarmstĂ€dter Stores ĂŒber alle KanĂ€le mit seiner Community und jedem anderen Turnschuhinteressierten kommuniziert, die Asphaltgold so beliebt macht.

Wenn man das mal so liest, ist es kaum vorstellbar, dass der CEO, Daniel Benz, das ganze Ding mal ganz alleine auf die Beine gestellt hat. Doch tatsÀchlich, Asphaltgold hat sich mittlerweile zu einem bekannten, mittelstÀndischen Unternehmen entwickelt.

Doch auf Erfolgen ausruhen passt so gar nicht zur MentalitĂ€t von Daniel Benz und dessen Firma. Deshalb geht's immer weiter und das Team Asphaltgold möchte diesen riesigen Prozess jetzt auch erkenntlich in deren Außendarstellung widerspiegeln.

Wie das Ganze dann am Ende aussieht, welche Überraschungen es fĂŒr uns alle bei dieser neuen Darstellung nach Außen gibt und vor allem was das Team mit dem neuen Design vermitteln will, erfahrt ihr in unserem neuen Interview mit Daniel Benz von Asphaltgold. Let's go! ⚡

asphaltgold

Asphaltgold Re-Branding - "Sneaky Cat" war gestern

KEV: Kommen wir mal zu deinem Baby: Was steckt hinter dem Namen Asphaltgold und wie kann man die Katze, die ihr knapp 12 Jahre als Logo hattet, damit in Verbindung setzen?

DANI: Die Sneakerkultur ist eine urbane Kultur. Entsprechend ist Asphalt der dominierende Untergrund beim Laufen. Außerdem ist unser Produkt fĂŒr echte Heads sinnbildlich so begehrlich wie Gold. Und wer sneakt Nachts ĂŒber den DĂ€chern der Stadt?

Wer wohl?! Jeder, der schonmal ein Paar neue Schuhe aus Darmstadt bestellt hat, kennt es: Das altbewĂ€hrte Katzen-Logo, welches Asphaltgold knapp 12 Jahre begleitete und jeden einzelnen Lieferkarton, der bei den Sneakerliebhabern gelandet ist, schmĂŒckte. Die Katze gehört nun jedoch der Vergangenheit an, was uns auch schon zu unserer nĂ€chsten Frage bringt:

KEV: Die "sneaky cat" wurde ja jetzt durch ein noch Àsthetischeres "Stack-Logo" ersetzt. Woraus resultierte der Wechsel zum neuen Corporate Design und was steckt dahinter?

DANI: Seit unserer GrĂŒndung ist natĂŒrlich viel passiert. Asphaltgold hat sich von einem Ein-Mann-Betrieb zu einem mittelstĂ€ndischen Unternehmen entwickelt, Strukturen sind gewachsen. Diesen Prozess wollten wir auch in der Außendarstellung widerspiegeln. Zudem hat uns die Katze mit ihrer feingliedrigen Struktur vor allem bei Apparel-Produktionen immer wieder vor Probleme gestellt. Das ist mit dem Stack-Logo nun Geschichte.

Alright. Da dĂŒrfen wir also sicher eine Vielzahl an neuen Shirts mit dem freshen Stack-Logo erwarten! Doch bleiben wir mal bei eurer neuen Außendarstellung. Vor allem die sozialen Netzwerke wie Facebook und Instagram sind womöglich das aktivste VerbindungsstĂŒck zwischen euch und der Welt außerhalb eures Stores. Da hab ich auch schon die nĂ€chste Frage:

KEV: Asphaltgold gilt als ein perfektes Beispiel fĂŒr gutes Marketing ĂŒber Social Media. Wie hat sich eure Strategie entwickelt und welche Grundprinzipien beinhaltet sie?

DANI: Wir hatten da einen ganz guten Riecher und auch das GlĂŒck, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Nachdem es vor vielen Jahren mit reinen Produktfotos losging, haben wir inzwischen zusĂ€tzlich eigene Formate kreiert, die aus einem Mix aus Knowledge und Entertainment bestehen. Der Kunde möchte informiert werden und das auf möglichst unterhaltsame Art und Weise. Dieses Prinzip verfolgen wir auf unseren Social-KanĂ€len.

Ich denke, jeder der euch auf Instagram folgt, weiß genau von welchen eigenen Formaten du redest. Da ist tatsĂ€chlich viel Entertainment mit einer guten Prise Knowledge dabei!

KEV: Unserem Team gefĂ€llt es sehr, wie persönlich und transparent ihr mit eurer Community ĂŒber Instagram agiert. Über Instagram-Story-Formate wie Staff Picks und durch viele Challenges habt ihr die Zeit wĂ€hrend der weltweiten QuarantĂ€ne fĂŒr alle ein gutes StĂŒck spaßiger gemacht. War das denn keine schwierige Zeit fĂŒr euch?

DANI: Doch, das war und ist auch fĂŒr uns keine leichte Zeit. Das betrifft bei uns Dank des Online-Shops weniger die UmsĂ€tze, sondern mehr die sozialen EinschrĂ€nkungen. Wir mögen dieses Crew-Ding schon sehr gerne, sowohl unter Kollegen als auch den persönlichen Austausch mit der Community. Dass wir aufgrund der Corona-Pandemie beispielsweise unsere jĂ€hrliche SoulSole-Party canceln mussten, ist ein echter Wermutstropfen. Auch ein schönes Campout-Release wĂŒrden wir gerne mal wieder durchfĂŒhren, da sind uns momentan leider auch die HĂ€nde gebunden. Dazu hatten wir natĂŒrlich auch eine lĂ€ngere Home-Office-Phase, die nicht nur den Workflow erschwert hat, sondern auch das kollegiale Miteinander, das den BĂŒro-Alltag doch deutlich aufwertet. Mit den erwĂ€hnten Challenges & Co. haben wir versucht, die Zeit ertrĂ€glicher zu machen. Freut uns, wenn das gelungen ist!

Klar, die Home-Office-Phase hat sich bei uns auch auf der einen Seite etwas schwierig, auf der anderen Seite jedoch auch sehr kreativ gestaltet. Ich persönlich bin euch auf jeden Fall dankbar fĂŒr die vielen, coolen Formate, wie die "Flip-Your-Box" Challenge. Ich frage mich bis heute, wie viele Versuche du wohl fĂŒr deinen abgefahrenen Boxflip gebraucht hast! 😂
Wenn wir schon bei Instagram-Formaten sind, können wir auch gleich zu eurer neuen CI zurĂŒckkommen:

KEV: Mit dem Launch des neuen Corporate Designs habt ihr vor kurzer Zeit neue Instagram-Filter veröffentlicht, darunter auch einen "Stack-Logo“-AR-Filter. Warum?

DANI: Instagram ist unser wichtigster Kanal, weil er am besten zu unserem Produkt passt. Deshalb wollten wir unserer Community etwas bieten, das ĂŒber den klassischen Foto-Content hinausgeht. Mit dem „STACK LOGO“-Filter haben wir die TĂŒr zur 3D-Welt aufgestoßen. Den Filter nutzen wir auch selbst viel, um unser neues Logo smart in unseren Stories zu platzieren. Der „KEEP 'EM CLEAN“-Filter ist was fĂŒr die Zocker. Da muss der Schuh der Wahl an Hindernissen vorbeimanövriert werden. Schon die 100 Meter geknackt? FĂŒr die, die sich nicht vor kniffligen Fragen wie „Favorite sneaker of all time?“ scheuen, gibt es mit „REAL TALK“ den passenden Filter. Und ein weiterer Filter steht schon in den Startlöchern. Seid gespannt!

Wir sind auf jeden Fall gespannt! Und ihr, liebe Community, solltet mal schnell beim Instagram-Account von Asphaltgold vorbeischauen, wenn ihr die vielen, coolen Filter mal selbst ausprobieren wollt. >>Hier geht's direkt zur Instagram-Page von Asphaltgold<< (Die Filter könnt ihr nur ĂŒber euer Smartphone benutzen.)

Okidoki, jetzt sind wir ja auch schon fast am Ende unseres Interviews zu eurem neuen Corporate Design angelangt. Bevor wir das Interview damit abschließen, wĂŒnschen wir euch auf jeden Fall nur das Beste fĂŒr die Zukunft! ♄ Aber jetzt genug gekuschelt, kommen wir zur letzten Frage dieses Interviews:

KEV: Wo siehst du die Szene in 5 Jahren und welche Ziele haben du und dein Team bis dahin?

DANI: Das Thema Turnschuh ist inzwischen allgegenwĂ€rtig. Die echte Core-Szene hat sich verĂ€ndert. New School mit Freude am Reselling und alte Sammelhasen treffen aufeinander. Ich denke, es wird weiter facettenreicher und das macht es spannend. Auch wir werden unsere Brand weiter ausbauen und fĂŒr die ein oder andere digitale Innovation und Turnschuhfreude sorgen.

Das ist doch mal eine Aussage, die Motivation und Vorfreude ausstrahlt! Wir freuen uns auf kommende Projekte und hoffen alle, dass die ganze Sneakerhead-Community bald wieder viele In-Store Releases und lĂ€ssige Release-Partys bei Asphaltgold und bei all den anderen Sneakerstores/Sneakerboutiques feiern darf! 🎉

Bevor ich's vergesse: Die People von Asphaltgold haben tatsÀchlich mega freshe, neue Tees mit dem Stack-Logo am Start! >>Hier<< oder durch Klick auf's Bild geht's direkt zur kompletten Auswahl:

Jetzt zurĂŒck zu euch liebe Community: Ich hoffe das Interview mit Daniel Benz, dem CEO von Asphaltgold aus Darmstadt, hat euch gefallen. Ich hatte die Chance, ihm sogar noch ein paar mehr Fragen zu stellen! Schaut morgen unbedingt in unsere >>Sneaker News<< rein, wenn ihr mehr ĂŒber Daniel, seinen Store und vor allem seine Antwort auf die Frage "Haben junge Menschen noch eine Chance auf dem Sneakermarkt und welche Tipps wĂŒrdest du einem angehenden Jungunternehmer auf den Weg geben?" wissen wollt. Stay tuned, und bis morgen! âœŒđŸŒ

Wollt ihr sofort mehr spannende Stories und/oder Interviews aus der Welt der Sneaker? Dann schaut mal >>hier<< rein.