adidas in den 60ern - Alles ist möglich!

adidas liebte seine Sportler, und hatte es zum Ziel für die Athleten unterschiedlichster Sportarten den perfekten Schuh zu entwickeln. Fußballschuhe waren bereits hoch gelobt, und so suchte adidas inbesondere in den 1960er Jahren neue Herausforderungen, die die Sportmarke weiter als Marke des Spitzensports etablieren konnte. Die 60er waren es nicht nur, in denen die Flower Power Zeit eingeleitet wurde und die Radios von Elvis Presley zu den Rolling Stones wechselten, sondern sie kündigten auch eine neue Denkweise in der Geschlechterakzeptanz des Spitzensports an.

Die Modelle der 60er- eine kleine Zeitreise

Mit adidas ist alles möglich!

Mit Katherine Switzer trat 1967 die erste Frau mit der offiziellen Startnummer 261 bei dem Bosten Marathon an, obwohl bis zu diesem Zeitpunkt Frauen lediglich für die Wettkämpfe bis 800 m. zugelassen waren. Unter der Anmeldung, die sie unter anderem mit ihrem künftigen Ehemann ausgefüllt hatte, schöpfte zunächst niemand verdacht, dass es sich bei der Läuferin um eine Frau handelte.
Die Bilder in denen der damalige Renndirektor John Semple versucht Switzer die Nummer während des Laufs abzureißen, gingen um die Welt. Switzer beendete den Marathon in 4:20 min. und zeigte der Welt: Mit adidas ist alles möglich.

Katherine
Switzer lief den Boston Marathon in adidas Schuhen
via @bonesbandbones

Auch bei den olympischen Spielen 1986 in Mexiko wurde adidas von zahlreichen Sportlern getragen. Besonderes Aufsehen konnte durch den Leichtathleten Dick Fosbury erlangt werden, der in für ihn angefertigten adidas Schuhen, den Hochsprung revolutionierte. Der Sportler überquerte die Hochsprunglatte rückwärts, und entwickelte mit dieser Technik den sogenannten "Fosbury Flop". Die Goldmedallie ging an Fosbury, und adidas stand mit ihm ganz oben auf dem Treppchen.

Rioard
Dick Fosbury sprint in adidas
via @sportschau

Der Kaiser trägt adidas

Auch modisch gesehen konnte adidas in den 1960er Jahren von sich Reden machen. Der Sportartikelhersteller baute ein weiteres Standbein aus: Die Mode. adidas erkannte, dass er die Sportler auch während der unterschiedlichen Wettkämpfe ausstatten konnte, um weiter auf sich aufmerksam zu machen. Als Kaiser Franz Beckenbauer den adidas Sportanzug trug war klar, hier wird eines It Piece geboren. Bis heute ist der Trainingsanzug mit den drei Streifen ein absoluter Dauerrenner und wird von den unterschiedlichsten Generationen geliebt und getragen.

Trainingsanzug
Kaiser
Der Kaiser trägt adidas

Der adidas Samba geht in die nächste Runde

Neben dem adidas Samba macht auch das adidas Gazellen Modell seine ersten Schritte. Die Sneaker sind bis zum heutigen Tag gerne getragen, und wurden über die Jahrzehnte hinweg modisch weiter entwickelt. Es hat sich bewährt: adidas setzt nicht nur noch auf den Schuh, sondern macht sich auch in der Modewelt einen Namen. Von Herzogenaurach in die ganze Welt- adidas stellt seine Weichen für den künftigen Erfolg in den 1960er Jahren.

Gazellealt
Die adidas Gazelle im früheren Design
adidas
Gazellene
... und das adidas Gazellen Modell heute
asphaltgold
Sambaaa
Der Samba im heutigen Streetstyle- ein wahrer Dauerrenner
asphaltgold
Previous ArticleNext Article

Neu: Stella Mccartney x adidas Alphaedge 4D 'Core Black'

Klicke auf Play um dir den Blog anzuhören!

Design trifft auf Laufgefühl der Zukunft: Der Stella Mccartney x adidas Alphaedge 4D 'Core Black' ist ein Laufschuh, der stylische Elemente im Design mit zukunftsweisender Technologie in der Sportwelt verbindet. Darüber wollen wir natürlich mehr erfahren. Also starten wir mit den Release Infos: Der Sneaker kommt am 27.Februar 2020 um 0:00 Uhr auf den Markt und ist dann ab 300€ zu haben. Was der Sport Sneaker funktional so alles kann und wie genau sich Stella Mccartney im Design verewigt hat, das erzählen wir jetzt:

Das Design:

Stella McCartney ist eine britische Modedesignerin. Sie hat ihr eigenes, gleichnamiges Modelabel, das schicke, nachhaltige Designermode auf den Markt bringt. Zusammen mit adidas hat sie jetzt also erneut einen richtig guten Schuh entworfen. Das Design soll seinen Träger unterstützen, sich in Sachen mentaler Stärke und Achtsamkeit zu stärken. Die Silhouette kommt sehr stylisch daher und ist progressiv gestaltet. Zukunftsweisend ist bei dem Sneaker auch die Technologie, aber dazu später mehr!

Das Upper des Sneakers ist in schwarzem Primeknit gehalten was einen guten Fit am Fuß unterstützt, Halt gibt und dennoch gute Atmungsaktivität verspricht. Das Design und das Spiel mit dem Material ist hier sehr besonders. Das seht ihr euch am besten gleich auf den Bildern an.

Der Stella Mccartney x adidas Alphaedge 4D 'Core Black' kommt ganz in Schwarz. Einzig die besondere Sohle ist hier in einem etwas ausgewaschenen Weiß gehalten, was einen schönen Kontrast gibt und die Technologie auch optisch hervorhebt.

Der Sockenähnliche Einstieg, der sich bis über den Knöchel zieht, ist hier nicht nur ein modisches Highlight: Optisch hat sich Stella Mccartney mit ihrem Namen verewigt. Funktional bekommt ihr hiermit einen bequemen extra Halt, der besonders gut am Fuß sitzt und die Bewegungen unterstützt.

Die Funktionalität des Stella Mccartney x adidas Alphaedge 4D 'Core Black'

Bist du bereit für die Zukunft? Das schicke, progressive Design des Sneakers ist nämlich noch längst nicht alles was der Schuh zu bieten hat! Im Gegenteil. Die Technologie des Laufschuhs trägt euch ebenfalls in die Zukunft. Inspiriert von Läuferdaten aus den letzten 17 Jahren, hat adidas einen Laufschuh entwickelt, der mit einer 4D Sohle daher kommt.

Die Gitterstruktur der Sohle, die auch optisch ein Highlight ist, wird mithilfe eines 3D-Druckers hergestellt. Ihr Design ist darauf abgestimmt, an bestimmten, wichtigen Stellen des Fußes mehr Halt und mehr Dämpfung zu geben. Sie ist in manchen Bereichen feiner und in anderen gröber. Dadurch werden Dämpfung und Halt an den besagten Stellen hervorragend kombiniert.

Dass auch das Primeknit Upper zu dem guten Fit beiträgt, haben wir euch schon erzählt. Alles in allem bekommen wir also einen zukunftsweisenden Sportschuh, mit tollen Design von Stella McCartney!

Stella McCartney X adidas AlphaEdge 4D 'Core Black'

Donnerstag 27 Februar 2020

Alle Retailer anzeigen
EH3488
EH3488
EH3488
EH3488
EH3488

In unserem Newsblog findet ihr noch weitere Laufschuhe mit Techniken aus der Zukunft und auch viele Kollaborationen mit Designern beschreiben wir euch hier. Darüber hinaus sammeln wir hier viele interessante Themen rund um die Welt der Sneaker. Wenn euch dieser Blog gefallen hat, ist vielleicht auch ein anderer Sneaker mit der 3D Druck-Technik-Sohle etwas für euch! Dann schaut doch mal in dem Blog über den Schuh vorbei.

Jordan x Paris Saint-Germain: Der Schuh zur Kollektion ist da!

Update: Hey Leute! Ihr habt euch hier bestimmt schon die neuesten Infos zu der neuen Jordan x Paris Saint-German Kollektion geholt und am 23. Januar ordentlich zugegriffen. Jetzt liefern wir euch noch ein mega Update, das euch sicher freuen wird! Denn passend zur Kollektion bringt uns die Jordan Brand am 27.Februar 2020 um 09:00 Uhr den PSG x Air Jordan Max 200 'Red/Blue'. Du hast den Blog zur Kollektion vorher noch nicht gelesen? Keine Sorge: Die Infos dazu bleiben dir weiter unten natürlich noch erhalten! Aber hier erst einmal die Sneakerdetails:

Der Jordan Air Max 200 kommt mit viel Air und ist damit in Sachen Tragekomfort ein super Begleiter. Hier präsentiert uns die Jordan Brand diesen Sneaker im PSG-Colorway mit Paris Saint-Germain Graphiken. Einer ist blau, der andere kommt in Rot. Jeder, der diesen Schuh trägt, weiß ganz klar welches Statement er setzen will. Du willst wissen, wo du den Sneaker bekommen kannst? Dann klick auf den Button und stell dir gleich einen Release Alarm, damit du den Start auch ja nicht verpasst!

PSG X Air Jordan Max 200 'Red/Blue'

Freitag 28 Februar 2020

Alle Retailer anzeigen

CV8452-001

CV8452-001

Die Jordan x Paris Saint-Germain Kollektion

[24.Januar 2020] Das Jahr hat noch nicht mal richtig angefangen und schon steht das nächste große Highlight vor der Tür. Die Kollaboration zwischen der Jordan Brand und dem erfolgreichen Fußballteam Paris Saint-Germain hat sich bereits bewährt und die neue Kollektion steht in den Startlöchern. Die Jordan x Paris Saint-Germain Kollektion droppte bereits am 23.Januar 2020 und ihr konntet euch auf alles rund um den Fußball und die Streetwear freuen. Wer direkt los shoppen will, der darf sich frei fühlen, auf den Button zu klicken. Wenn ihr ein paar mehr Infos haben wollt, dann lest gerne weiter.

Wir reden hier von einem Sportverein und einer Marke, die beide in dem was sie tun, erfolgreich und perfektionistisch sind. Deswegen wollen wir uns beide Seiten der Collab anschauen und auch aufzeigen, warum ein Produkt aus der neuen Kollektion ein Must-have ist. Und ganz unten findet ihr natürlich auch erste Einblicke in die Kollektion 🙂

Die Jordan Brand

Wer kennt sie nicht? Wohl wirklich niemand. Der Bekanntheitsgrad der Marke ist ausgereift und ich würde selbst mal frei behaupten, dass in der Hinsicht kaum noch Steigerung da ist. Denn die Marke ist bereits ein Superstar in Sachen Streetwear. Hergestellt werden die Basketballschuhe und die Kleidung von Nike. Allerdings besitzt die Marke mit dem Swoosh keine der Fabriken, in denen die Air Jordans beispielsweise hergestellt werden. Die Herstellung wird an verschiedene Fabrikbesitzer vergeben. Nike selbst designt und vermarktet die Schuhe nur.

Throwback to 1984. Der erste Air Jordan erblickte das Licht der Welt und zwar speziell an den Füßen von keinem anderen als Michael Jordan. Die Basketball-Legende schaffte es, eine neue Ära zu beginnen. Inzwischen sind unzählige Jordans auf dem Markt und man erweiterte das Ganze in Sachen Clothing. Gerade bei den gehypten US-Sportarten wie Baseball, Football und natürlich Basketball steht die Jordan Brand als Sponsor bei. Aber auch im Tennis oder (wie ihr hier sehen könnt) im Fußball sind sie vertreten. Paris Saint-Germain ist zwar das einzige Fußballteam, mit denen die Jordan Brand kollaboriert, allerdings macht sich das Jumpman Logo auf dem Trikot echt top.

Der französische Hauptstadt Club

Historisch gesehen gibt es den Club tatsächlich erst seit 1970, der Verein kam aus einem bereits im Jahr 1905 gegründeten Club zustande, der es direkt schaffte, sich in einer der oberen Ligen zu etablieren. Die erste Meisterschaft gelang PSG 1986 und mit dem letzten Meistertitel letztes Jahr zählt man insgesamt acht Titel.

Up's And Down's

Dennoch sah es zwischenzeitlich nicht so rosig aus. Finanziell stürzte sich der Verein in die Schulden und auch fußballerisch sahen die Fans nicht ganz so prickelnde Momente. Nach dem Meistertitel 1994 ging es erst mal bergab und auch top Spieler wie Ronaldinho konnten die Situation nicht retten. Schließlich schaffte es Paris Saint-Germain dank der Qatar Holding LLC wieder auf die Beine zu kommen. Der aktuelle Inhaber bringt dem Club wahnsinnig viel Geld und ist sicherlich auch nicht unschuldig daran, dass in den letzten sieben Jahren gleich sechs der acht Titel eingefangen wurden. International findet man den Club zwar immer wieder in der Champions League, allerdings hält sich der Erfolg hier eher in Grenzen.

Meine erste Assoziation, wenn ich an Paris Saint-Germain denke, ist ein Fußballer brasilianischer Abstammung und hört auf den Namen Neymar. Auch allen anderen dürfte der Name nicht unbekannt sein, denn spätestens nach dem mega Transfer weiß wahrscheinlich jeder, wer er ist. Der Wechsel vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain im Jahr 2017 wurde für 222 Millionen realisiert. Der Deal ist ein absoluter Rekord! Bisheriger Spitzenreiter war Paul Pogba mit 105 Millionen beim Wechsel von Juventus Turin zu Manchester United. Aber genug von Neymar, wir wissen allein schon mit dieser Information, wie viel Geld in diesem Club steckt. Das wäre ohne die Qatar Holding LLC nicht möglich gewesen. PSG verwies sogar Olympique Lyon und Olympique Marseille, die beide jahrelang einen deutlich größeren Jahresumsatz machten, auf die Plätze 2 und 3 im Ranking.

Und wen wir in Bezug auf PSG nicht vergessen dürfen: Unseren motivierten Nationalspieler Thilo Kehrer...

...und Julian Draxler. Letztgenannter darf sich auch Weltmeister 2014 nennen, danke nochmal für die Gänsehaut damals und heute noch.

Die Fanszene und warum sie in der Jordan x Paris Saint-Germain Kollektion eine große Rolle spielt

Starten wir direkt mal mit einem Fakt: 22% der Fans outen sich in Frankreich als PSG Fans, dicht gefolgt von dem Club aus Marseille mit 20%. Auf Platz 3 findet man dann mit 14% Olympique Lyon. Somit ist PSG der beliebteste Club in unserem Nachbarland 🇫🇷

Allerdings sind die Ultras von PSG, so der Name der Extremfans in der Fußballszene, nicht immer positiv aufgefallen. In der Vergangenheit gab es immer wieder Krawalle, bis sogar einige Ultragruppen vom Stadion verbannt und verboten wurden.

Ici c'est Paris

Aus der Vergangenheit im Jahr 2008 stammt auch der Slogan "Ici, c'est Paris", von einer inzwischen aufgelösten Ultragruppe. Einige Jahre später begann PSG den Slogan zu verwenden und es kam zu einem Rechtsstreit zwischen Fans und Verein. Das Angebot von 2000€ wurde von den Ultras abgelehnt und man einigte sich tatsächlich erst letztes Jahr im August. PSG darf den Slogan weiter vermarkten, während die Fans ihn kostenlos weiter nutzen dürfen.

Und nun kommen wir auch zu unserem eigentlichen Thema. Die neue Jordan x Paris Saint-Germain Kollektion trägt den Titel "Ici c'est Paris", was übrigens so viel heißt wie "Ich bin in Paris". Die Kollektion gliedert sich in Streetwear, Trainingsausstattung und Trikots.

Farbtechnisch wird sich wahrscheinlich keiner wundern, denn selbstverständlich ist man den Vereinsfarben Blau, Weiß und Rot treu geblieben. Aber auch das Orange, welches bisher auf den Auswärtstrikots gesehen wird, wird nicht abgelegt. Mit Schwarz als Basisfarbe kommt der Look noch chilliger rüber. Und was man auf den Bildern ganz deutlich sehen kann: Man kann die einzelnen Artikel der Kollektion wunderbar miteinander kombinieren, ohne dass es zu viel wird! Und von Trainingsanzug über Fleece-Hosen bis hin zu T-Shirts. Sogar ein Fußball für die sommerlichen Kicks auf dem Fußballplatz um die Ecke ist dabei.

Also wir finden die Kollektion auf jeden Fall super. Und auch als nicht Fußballer wird man ja definitiv fündig. Im Übrigen ist Paris Saint-Germain die einzige Fußballmannschaft, die mit Jordan kollaboriert. Die Trikots zeigen wir euch gleich natürlich auch noch, denn gerade auf dem Platz macht sich der Jumpman hervorragend. Als Fan sollte man sich das neue Trikot auf jeden Fall sichern, aber auch für neutrale Fans dürfte gerade das Design auch ansprechend sein. Seht her.

Zwar ist der Unterschied zum jetzigen Heimtrikot nicht sonderlich extrem, dennoch wirkt es auf uns so, als wäre es doch noch einmal gepimpt worden. Und wer weiß, vielleicht kicken sich die Jungs in dem Trikot zur nächsten Meisterschaft, aktuell stehen die Chancen nämlich nicht so schlecht. Mit einem guten Abstand von 8 Punkten steht der Hauptstadtclub aktuell auf Platz 1 in der Tabelle. Wir drücken die Daumen und in diesem Sinne Allez Paris Saint-Germain! ⚽️ Und nun könnt ihr wirklich los shoppen!

Und wieder ein bisschen was gelernt. Wenn ihr mehr solche Blogs lesen wollt, dann schaut doch mal in unseren Sportnews vorbei, dort gibt's News über viele Events und verschiedene Sportarten. Ansonsten haben wir für alle Jordan Liebhaber natürlich auch noch ein paar Air Jordans im Angebot. Hier geht's zu einer Air Jordan Übersicht>>. Und für Instagram Lover: Auf unserem Account sneakerjagersde bekommt ihr immer alle Infos zu neuen Releases und auch Sneaker Fundstücke. Jeden Mittwoch gibt's auch noch ein Quiz, falls ihr euch gerne unterhalten lässt.

Erhalte wöchentlich die aktuellsten Sneakernews als E-Mail!