Die Geschichte der Marke Veja

Sebastien Kopp und Francois-Chislain Morillion besuchten 2003 eine Fabrik in China und erkannten dort, dass eine Veränderung stattfinden muss. Sie sahen dort, wie schlecht die Arbeitsbedingungen sind und wenn sie in der Fabrik nicht schlecht sind, dann aber außerhalb der Fabrik. Sie schlussfolgerten, die Welt verändert sich in die falsche Richtung.

Die Inspiration

Die beiden wollten etwas Bedeutsames für die Welt schaffen. Nach einigen guten Gesprächen stellten sie fest, dass ihr Interesse bei der Produktion von nachhaltigen Sneakern liegt. Einer der Gründe dafür ist, dass es sich natürlich um ein Alltagsprodukt handelt, aber auch, weil das meiste Geld beim Thema Sneaker für die Werbung und das Marketing ausgegeben wird.

Wenn man das gesamte Geld für nicht nur Werbung ausgeben werden würde, könnte man viel mehr Geld für Arbeitsbedingungen und die Produktion ausgeben. In diesem Fall muss man keinen hohen Einzelhandelspreis berechnen.

Der Anfang der Geschichte

Die beiden Männer sind also nach Brasilien aufgebrochen, wo man die besten Materialien für Turnschuhe finden kann. Sie besuchten eine Reihe von Fabriken, um genau zu sehen, wie man einen Sneaker herstellt.

Bei der Herstellung der Veja-Sneakers wurden nur natürliche Produkte verwendet. Für die Sohlen verwendeten sie Wildgummi und für den Schaft Öko-Baumwolle. Auf diese Weise wurde der erste offizielle Sneaker realisiert. Die Innovationen stehen bis heute nicht still und sie produzieren derzeit sogar einen Sneaker, der ganz aus recycelten Kunststoffflaschen besteht.

©2019 Sneakerjagers
Impressum · Datenschutzerklärung · Kontakt · Über uns