Puma RS-X Core Kollektion ab 01.08. in vier Colorways online!

Manchmal wünscht man sich, dass man seinen Lieblingsschuh noch in mehreren Farben besitzt. Einen Alleskönner und favorite Sneaker, den man direkt zu vielen Outfits tragen kann.
Mit der Puma RS-X Core Kollektion, die am Donnerstag, dem 01.08.2019 um 00:00 erscheint, kann dieser Traum Wirklichkeit werden. Für 110€ kann dieser Sneaker schon bald euch gehören.

Details

Die Colorways dominieren die Aufmachung und Wirkung der Sneaker. Von Schlicht und Weiß bis Pink und Auffällig, hier ist für jeden etwas dabei! Interessant bei diesem Modell ist, dass der Schuh trotz der hohen Sohle, insbesondere bei dem pinken und weißen Modell für Frauen, nicht klobig wirkt.
Die Farbkombinationen scheinen durchweg stimmig und machen diesen Sneaker zu einem Eye Catcher.
Was den Komfort angeht, so hat Puma sich bei den RS-X Core Modellen auch nicht lumpen lassen, und bietet gerade aufgrund der großen Schlaufe an der Zunge des Schuhs die Möglichkeit, den Sneaker schnell an den Fuß anzupassen.

Ihr seid auch sonst gerne up to date was die neuesten Releases angeht? Dann schaut mal bei unserem Release-Kalender vorbei, dort warten alle Infos der Sneakerwelt auf euch!


Puma RS-X 'White'

Preis ab €56,-

Alle Retailer anzeigen
Puma RS-X 'White'
Puma RS-X 'White'
Puma RS-X 'White'
Puma RS-X 'White'

Puma RS-X 'Black/Green'

Preis ab €87,-

Alle Retailer anzeigen
Puma RS-X 'Black/Green'
Puma RS-X 'Black/Green'
Puma RS-X 'Black/Green'
Puma RS-X 'Black/Green'

Puma RS-X Core 'White/Burgundy'

Preis ab €62,-

Alle Retailer anzeigen
Puma RS-X Core 'White/Burgundy'
Puma RS-X Core 'White/Burgundy'
Puma RS-X Core 'White/Burgundy'
Puma RS-X Core 'White/Burgundy'

Puma RS-X Core 'Grey/Yellow'

Preis ab €110,-

Alle Retailer anzeigen
Puma RS-X Core 'Grey/Yellow'
Puma RS-X Core 'Grey/Yellow'
Puma RS-X Core 'Grey/Yellow'
Puma RS-X Core 'Grey/Yellow'
Puma

Previous ArticleNext Article

Gefährlich ist sein zweiter Vorname: die adidas Superstar 'Studs' 5/7

Klicke auf Play um dir den Blog anzuhören!

Rockig, cool und gefährlich. Der adidas Superstar 'Studs‘ gibt euch alles davon und bleibt trotzdem ein Sneaker für den Alltag den ihr zu jedem Ereignis anziehen könnt. Elegant in Schwarz und Weiß kann man ihn zu jedem Outfit kombinieren. Dies ist der fünfte Blog unserer siebenteiligen Reihe über den adidas Superstar. Heute zeigen wir euch zwei Modelle und erzählen danach etwas über die Geschichte der Nieten in der Mode. Fangen wir aber erst einmal mit dem Begutachten des ersten Schuhs an.

adidas Superstar 'White Studs'

Der adidas Superstar 'White Studs' glänzt in komplett reinem Weiß. Auch die Gummisohle, die die Standardsohle des Modells ist, ist in Weiß gehalten und das nicht in einem verwaschenen Weiß wie bei anderen Modellen. Auch die Shell Toe geht in der selben Farbe nahtlos über. Das Upper ist aus einem weichen Leder das sehr bequem und atmungsaktiv ist. Selbst die traditionellen drei Streifen die sich sonst meist vom Upper abheben sind in Weiß gehalten. Auch die Mesh-Ware des Inlays ist in Weiß.

So hört sich der Sneaker erst mal sehr schlicht an, aber das Besondere was den Schuh ausmacht kommt jetzt: Auf der Außenseite im hinteren Fersenbereich angebracht, sind schwarze Nieten. Sie sind rund und laufen Spitz zu. Sie sind in Schwarz und heben sich damit perfekt vom sonst so schlichten und hellen Schuh ab. Angeordnet sind sie eher zufällig und gehen noch etwas durch die drei Streifen an der Seite. Die Logos sind in das Leder eingeprägt jedoch ohne Farbe sodass sie fast im Upper verschwinden. Ein kleines Highlight was uns super gefallen hat ist die Blutrote Einlegesohle die dem Schuh ganz versteckt auch ein bisschen Farbe gibt. Werft hier mal einen ersten Blick drauf.

adidas Superstar 'White Studs'

Preis ab €110,-

Alle Retailer anzeigen
FV3344
FV3344
FV3344
FV3344

adidas Superstar 'Black Studs'

Pechschwarz kommt uns der adidas Superstar 'Black Studs' entgegen und nimmt uns mit in die Nacht. Die sonst meist hell gehaltene Sohle ist hier in Schwarz so wie auch die Shell Toe was dem Schuh einen luxuriösen Look gibt. Wie auch schon bei dem weißen Sneaker sind das Upper und die drei Streifen in schwarzem glatten Leder gehalten. Auch die Schnürsenkel sind schwarz was einen cleanen und einheitlichen Style erzeugt und durch die Logos in Schwarz nochmals unterstützt wird. Auch hier ist die Einlegesohle in Blutrot was den gewissen Gefährlichkeitsfaktor gibt. Um einen coolen Kontrast zu haben sind die spitzen Nieten in metallischem Weiß und zufällig über den äußeren Fersenbereich verteilt. Auf der Innenseite des Schuhs sind keine Nieten angebracht. Um euch den Schuh noch einmal genauer anzusehen scrollt einfach weiter.

adidas Superstar 'Black Studs'

Preis ab €110,-

Alle Retailer anzeigen
FV3343
FV3343
FV3343
FV3343

Die Geschichte der Nieten in der Mode

Die Geschichte der Nieten oder der Spikes fing schon sehr früh an. Früher als noch Rüstungen getragen wurden dienten sie dazu dem Träger mehr Schutz zu bieten und dem Angreifer Schaden zuzufügen. Als es keine Rüstungen mehr gab kamen die Nieten erst Jahre später wieder in Mode als sich die Punkszene in den 1970er Jahren entwickelte. Deswegen ist es wohl nicht verwunderlich das Spikes in der heutigen Punkszene verwendet werden da sich Punks selber als Kämpfer gegen das Regime ansehen. Seit dieser Zeit wurden Nieten immer mehr in die Mode eingeführt und sind heute gar nicht mehr weg zu denken.

Wenn euch der Blog gefallen hat, seht doch bei unseren vorherigen Geschichten vorbei wo wir schon über die adidas Superstar BOLD, LACELESS und REPTILE geschrieben haben und interessante Themen rund um die adidas Legende behandeln. Wollt ihr doch über einen anderen Sneaker oder eine andere Marke was lesen? Dann schaut doch mal bei unserem Newsblog vorbei.

Release Reminder: Travis Scott x Nike SB Dunk Low

Das Warten hat endlich ein Ende! Die meisten Raffles laufen bereits auf Hochtouren, um den neusten Travis Scott x Nike Release an den Mann zu bringen. Bei dem Schuh handelt es sich um keinen geringeren als den Travis Scott x Nike SB Dunk Low, der wie seine Vorgänger wieder einiges an Details und Besonderheiten zu bieten hat. Der Schuh wird ab dem 29.Februar 2020 erhältlich sein, doch ihr solltet euch bis spätestens den 28.Februar zu den Raffles anmelden! Der Schuh kostet standardmäßig 120€, doch Preise in den Shops können zwischen 120€-135€ variieren.

Travis Scott everywhere

Travis Scott ist zur Zeit wahrscheinlich der bekannteste Rapper oder auch Musiker der Welt. Seine neuartige Musik, geprägt durch atmosphärische Beats und experimentelle Melodien, findet beinahe in jedem Kosmos Platz und begeistert weit über die Hip Hop Szene hinaus. Egal ob Rap, Pop oder Rock - er kann sich einfach fast alles erlauben und genießt es auch, seine Musik immer wieder neu zu erfinden. Unter anderem kollaborierte er schon mit Ed Sheeran, John Legend oder Ozzy Osbourne, um nur ein paar außergewöhnliche Beispiele zu nennen.

So wie mit seiner Musik trägt es sich auch in der Modeszene zu. Der Hype um den 27-jährigen ist einfach so groß, dass er sich alles erlauben kann und dazu zählen auch Kollaborationen auf jedem beliebigen Nike und Jordan Modell. Während andere Künstler froh sind, dass sie die Chance bekommen einen Jordan zu entwerfen, nimmt sich Scott einfach mal gefühlt das halbe Nike Portfolio vor, um denen seinen eigenen Stempel aufzudrücken.

Warum der Dunk?

Nachdem er sich bereits die beliebtesten und ikonischsten Modelle wie den Air Force 1 oder Air Jordan 1 und Air Jordan 6 vorgenommen hat, geht es nun weiter mit einem nicht weniger gefragtem Modell. Ob der Nike Dunk gerade wegen der Travis Scott Kollaboration zur Zeit so beliebt ist oder er sich für den Schuh entschieden hat wegen der großen Beliebtheit weiß man nicht. Was man jedoch weiß ist, dass der Schuh einfach ein Klassiker ist und allein durch seine Ähnlichkeit zum Jordan 1 ein echter Hingucker ist.

Fakten über Travis

Travis Scott ist momentan in aller Munde. Die Figur Travis Scott ist sogar so interessant, dass es auf Netflix inzwischen auch eine Dokumentation über das Leben und den Werdegang des Rappers gibt. Wir haben noch ein paar Sachen rausgekramt, die gerade für nicht-Fans vielleicht interessant sein könnten, um den Kerl noch ein bisschen besser kennen zu lernen. Here we go:

  • Auch wenn der Name 'Travis Scott' real klingt, ist es doch ein ausgewählter Künstlername. Jaques Webster, so Travis Scott bürgerlich, wählte den Namen nach seinem Lieblingsonkel. Er beschreibt ihn als jemand der "Swag" hatte und "cool as fuck" war. Er traf laut Travis immer gute Entscheidungen und hatte immer das Richtige im Blick.
  • Bereits im Alter von 3 Jahren begann er Klavier spielen zu lernen. Allerdings kam das bei den Frauen nicht so an wie gedacht und deswegen wurde das irgendwann an den Nagel gehangen.
  • Auch Idole haben Idole. Travis Scott's absoluter Favorit ist Kid Cudi. Diesen beschreibt er als "one of the realest rappers alive".

Die Details

Mittlerweile sollten zumindest Sneakerfans den Schuh schon etliche Male gesehen haben, deswegen gehen wir hier nur kurz auf die Oberfläche ein. Das Upper besteht aus einer Canvas Schicht mit verschiedenen Mustern, wie Paisley und Karo, wie man es von Halstüchern oder Flanellhemden kennt und die den Kleidungsstil von Travis Scott unterstreichen sollen. Der Rest des Upper ist in hellen Beigetönen gehalten und besteht aus einer Art Wildleder. Zur Ferse hin befinden sich kleine Elemente mit den russischen Buchstaben darauf, die man bereits beim Travis Scott x Air Force 1 zu sehen bekam.

Das Interessante an dem Schuh ist, dass wenn sich die Canvas Schicht abnutzt, ein weiteres Muster darunter zum Vorschein kommt. Die Oberfläche dort hat den selben Beige Ton wie die restlichen Elemente des Schuhs und erinnert entfernt an den Elephant Print von Jordan.

Am 29.Februar 2020 erscheint der Travis Scott x Nike SB Dunk Low und wird im Handel zwischen 120€-135€ kosten.

Travis Scott x Nike SB Dunk Low

Samstag 29 Februar 2020

Alle Retailer anzeigen
CT5053-001
View this post on Instagram

I told bruh spin the block

A post shared by flame (@travisscott) on

Erhalte wöchentlich die aktuellsten Sneakernews als E-Mail!