Es ist wieder soweit, die Baseball World Series findet vom 22. Oktober 2019 bis zum 30. Oktober 2019 statt. Was passiert in dieser Woche? Wer nimmt teil? Und ist Nike tatsächlich Baseball- oder sogar World Series Sponsor? Wir klären euch in diesem Blog über alles Wichtige auf und geben euch Insights über den Baseball.

Am Dienstag den 22. Oktober beginnt die Basketball World Series und Nike ist auch mit dabei! Bisher stehen die genauen Spielzeiten noch nicht fest, aber es ist wahrscheinlich, dass sie um 20:00 Uhr (EST) startet. Momentan laufen noch die Vorrunden für die finalen Spiele und ein Endgegner steht sogar schon fest: die Washington Nationals! Das Format des Finales wird eine Best-of-Seven-Serie. Das heißt, dass insgesamt sieben Baseballspiele gespielt werden. Die ersten zwei Spiele werden auf dem Gelände der Wimpelgewinner der American League ausgetragen. Die Runden drei bis fünf werden dann im Nationalpark, dem Heimfeld der Washington Nationals gespielt und die letzten beiden wollte Washington auf der Straße spielen.

MLB

Wichtige Begrifflichkeiten

Bevor wir uns die Regeln näher anschauen, ist es wichtig, einige grundlegende Begrifflichkeiten zu klären:

  • Das Team, das am Schlag ist, heißt Offense.
  • Die Mannschaft, die das Feld verteidigt, hat den Namen Defense.
  • Der Schlagmann wird Batter genannt.
  • Die Person, die den Ball wirft, ist der Pitcher.
  • Der Kapitän der Defense steht immer hinter dem Batter und versucht, den Ball zu fangen. Er hat die Bezeichnung Catcher.
  • Der Ausgangspunkt des Batters ist die Home Plate.
  • Die Strike Zone ist über der Home Plate und wird durch die Brust- und Kniehöhe des Batters begrenzt. Dort steht der Catcher.
  • Ball ist die Bezeichnung für den Fall, wenn der Pitcher nicht die Strike Zone trifft.
  • Die Stationen auf dem Baseballfeld nennen sich Base.
  • Ein kompletter Durchgang, das heißt jedes Team war einmal in der Offense und einmal in der Defense, ist ein Inning.
  • Statt Punkten werden Runs gezählt.

Jeweils zwei Teams mit neun Baseballern spielen gegeneinander. Mehrfach abwechselnd hat jede Mannschaft das Schlagrecht und die Chance, Runs zu erzielen. Die Auswärtsmannschaft ist immer zuerst in der Offense und nach neun Innings ist das Spiel beendet. Insgesamt gibt es auf dem Spielfeld drei Abschnitte: Das Center Field, das Right und das Left Field.

Die Regeln im Baseball

Der Pitcher der Defense wirft dem Batter der Offense den Ball zu. Wenn er diesen trifft, muss er so schnell wie möglich im Uhrzeigersinn zur nächsten Base rennen. Insgesamt gibt es drei davon. Der Schlagmann muss alle Stationen auf dem Feld passieren und wenn er wieder auf der Home Plate angelangt ist, hat er einen Run erzielt. Wenn er das nach einem Schlag schafft, ist es ein sogenannter Home Run. Währenddessen versucht die Defense den Ball zu fangen. Schaffen sie es, bevor der Batter die nächste Base erreicht hat, scheidet er aus. Wenn er ihn aber beim Schlagen nicht trifft oder er sich nicht auf einer Base befindet, dann kann er auch durch die Berührung mit dem Ball ausscheiden. Das heißt, er ist out. Sobald drei Spieler der Offense out sind, wechseln die Mannschaften. Dieser Vorgang nennt sich Half Inning.

Ziel des Spiels ist es natürlich, mehr Runs als der Gegner zu erzielen.

Jeff Roberson

Werfen, Schlagen und Fouls

Der Pitcher wirft aus 18 Metern Entfernung einen Ball durch die Strike Zone zu seinem Catcher, der hinter dem Batter der Offense steht. Dabei versucht er, ihn so zu werfen, dass der Spieler der Gegenmannschaft ihn gar nicht oder nur ganz leicht schlagen kann. Wenn der Werfer es schafft, drei Mal hintereinander in die Strike Zone zu werfen, ohne dass der Batter den Ball trifft, ist der Schlagmann out.

Natürlich kommt es auch vor, dass der Pitcher nicht die Strike Zone trifft. Wenn der Batter diesen schlägt, wird aus dem sogenannten Ball ein Strike, erkennt er ihn aber rechtzeitig und nimmt ihn nicht an, dann bleibt es ein Ball. Wirft der Pitcher vier Mal daneben, dann darf der Batter auf die erste Base gehen. Dieser Vorgang heißt Walk. Steht schon jemand auf der ersten Station, dann rückt dieser zur zweiten auf und so weiter.

Auch in dieser Sportart gibt es Fouls. Beispielsweise, wenn der Ball außerhalb des Spielfeldes aufkommt oder wenn er das Spielfeld rechts oder links davon verlässt. Letzteres ist nur ein Foul, sobald der Ball den Boden berührt, wird er nämlich in der Luft gefangen, dann geht das Spiel ganz normal weiter. Ein Foul wird niemals als Strikeout, also 3. Strike gezählt, denn in diesem Fall müsste der Wurf wiederholt werden. Die einzige Ausnahme stellt der Foul tip dar. Dabei wird der Ball so getroffen, das er direkt zum Catcher fliegt und von ihm gefangen wird. Dann darf der Schlagmann es noch einmal versuchen. Der Foul tip sei nicht mit dem Fly out zu verwechseln. Beim Fly out fliegt der Ball im hohen Bogen durch die Luft und wird dann vom Catcher gefangen.

10-Jähriges von Nike und der MLB

Nike

Im Januar 2019 jährte sich die Zusammenarbeit zwischen Nike und der MLB, der Major League Baseball und dem Organisator der Baseball World Series. Mittlerweile begleitet der Sportartikelhersteller schon über zehn Jahre den Baseballsport. Nike hat nicht nur wichtige Beziehungen zu einigen Baseballspielern, sie werden ab 2020 sogar der exklusive Anbieter für die On-Field-Uniformen der MLB. Außerdem wird der Sportartikelhersteller mit allen 30 MLB Clubs zusammenarbeiten und seine Marke und Produkte auf allen Major League Baseball Kanälen promoten. Trotz dieses neuen Vertrags bleibt Nike weiterhin der offizielle MLB-Sponsor und unterstützt auch Liga-Initiativen.


Du willst auch in Zukunft über sportliche Ereignisse informiert werden und keine Releases mehr verpassen? Dann lies interessante Informationen in unseren Sport News und schau unbedingt in unserem Release Kalender vorbei. Und wusstest du schon, dass wir auch einen Instagram Account und einen Facebook Account haben? Dort gibt es von Hyped Releases über Inspirationen bis zu Sneakerfundstücken alles was das Sneakerherz begehrt!