Der Air Max Plus OG ein alter Hase? 153

Der Air Max Plus OG, heutzutage besser bekannt als Tn oder „Haifischnike“, ist eigentlich ein alter Hase im Nike Portfolio, doch richtig beliebt wurde der Schuh erst in den vergangenen Jahren. Wie der Schuh entstanden ist und warum er so unfassbar beliebt wurde, erfahrt ihr in diesem Blog.

Die Entstehung

Im Jahre 1998 erschien der Air Max Plus erstmals im Handeln. Damals war er noch ausschließlich als Laufschuh gedacht, doch der Schuh sollte über seine Performance-Wurzeln hinaus wachen und zu einem Kulturphänomen werden.

Von diesem Zeitpunkt an wurde der Sneaker bis heute ununterbrochen produziert und weltweit vermarktet. Es gab etliche verschiedene Colorways, sowie überarbeitete Versionen und Varianten des Schuhs, was ihn an ständig wandelnde Trends anpasste. Doch wie ist der Schuh überhaupt entstanden und was macht ihn so besonders?

Erste Entwürfe

Die ersten Entwürfe des Nike Air Max Plus entstanden schon bevor der Designer und Schöpfer des TNs, Sean McDowell überhaupt für Nike arbeitete. Wie er in einem Interview erzählte, saß er eines Abends im Urlaub am Strand und skizzierte Ideen für einen neuen Schuh. Als die Abenddämmerung einbrach beobachtete er den Himmel. Die Farben gingen von Blau in ein dunkelblau über und die Palmen wehten im Wind. Diese Inspiration behielt er sich bis er schließlich 1997 bei Nike anfing und sofort mit der Entwicklung eines neuen Laufschuhs begann.

Bildschirmfoto 2019 10 07 Um 13

Das Design

Die Inspiration aus seinem Urlaub nutzte McDowell für das Design des Schuhs. Aus den Palmen machte er einen Vierteleinsatz, um dem Fuß Stabilität zu bieten. Der ikonische Schaft des Schuhs ist an eine aus dem Wasser ragende Walflosse angelehnt. Zu guter Letzt, sind die Farben der OG Modelle dem Verlauf einer Nacht nach empfunden. Die blaue Variante stellt die Abenddämmerung da, die fast schwarze Variante mit seinen Reflektoren als Sterne erinnert an die Nacht und die feurig orangene Variante an den Sonnenaufgang. Da der Schuh ursprünglich als Laufschuh designt wurde, prägen ihn auch andere neue Element, wie ein überarbeitetes Dämpfungssystem, welches damals neue Maßstäbe setzte.

Bildschirmfoto 2019 10 07 Um 13

Das „Comeback“

Auch wenn der Air Max Plus in den letzten zwanzig Jahren immer wieder Höhen und Tiefen erlebt hat, konnte sich der Schuh in Deutschland nie wirklich etablieren, bis jetzt!

Nachdem vor allem in der deutschen Hip Hop Szene der Schuh immer mal wieder entdeckt werden konnte, brachte die Hamburger Rap Crew 187 Straßenbande den Schuh endgültig auf den Schirm der Deutschen. Im Jahr 2015 veröffentlichte die Gruppierung den Song „Haifischnikez“, welcher bis heute nicht nur über 20 Millionen Klicks generierte, sondern auch den Namen Haifischnike als gängiges Synonym für den Tn etablierte. Der Nike Tn wurde zum Markenzeichen der Straßenbande, was letztendlich auch zu weiteren Kooperationen mit Nike führt.

Heute ist der Schuh nicht mehr von Deutschlands Straßen wegzudenken. Vor allem in Subkulturen wie Hip Hop ist er ein fester Bestandteil. Ob diese Verknüpfung zwischen der 187 Straßenband und dem Nike Tn nun eine positive ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Doch Fakt ist, dass der Schuh eine Ikone ist und sollte für seine Beständigkeit und Kreativität geschätzt werden.

Habt ihr auch Lust auf ein Paar Air Max Plus bekommen? Hier werdet ihr fündig >>

Bildschirmfoto 2019 10 07 Um 14
Quelle: YouTube, Screenshot aus dem Video "HaifischNikez Allstars" von 187 Straßenbande

Wenn ihr keine Sneaker Releases mehr verpassen wollt, dann schaut mal auf unseren Release Kalender. Dort halten wir euch mit allen Releases und Retailern immer up to date! In unserem Blog erhaltet ihr von Sneakernews und Updates über Details bis hin zu Inspirationen alles was das Sneakerherz begehrt. Folgt uns auch auf Instagram und Facebook!

Previous ArticleNext Article

LEAK ALERT: Neuer adidas x Pharrell auf dem Weg 83

Wir haben gerade erfahren, dass es Rumors gibt über eine neue Kollaboration zwischen adidas Originals und Pharrell Williams, die in vergangenen Jahren schon öfter zusammen gearbeitet haben. Die beiden Parteien arbeiten an einem neuen 4D Modell, welches in mindestens zwei verschiedenen Farben released werden wird.

Die Details

Der adidas x Pharrell scheint ein sehr leichter, sommerlicher Sneaker zu werden. Deshalb denken wir nicht, dass er in allzu naher Zeit releasen wird. Die Farbvarianten die bisher bekannt sind, sind Lila und Olivgrün. Der Sneaker erinnert sehr an eine Mischung aus einem NMD City Sock und einer adidas 4D Sohle. Das verwendete Material wirkt wie ein sehr elastisches Mesh. Auf Schnürsenkel verzichten sie jedoch nicht. Der Preis des Sneakers wird um die 360€ ($400) liegen, da es sich um eine Kollaboration handelt die zusätzlich noch, die sowieso schon teure, 4D Sohle verwendet. Sollten wir noch irgendwelche Neuigkeiten erfahren, werden wir es euch natürlich sofort wissen lassen.

Wenn ihr keine Sneaker Releases mehr verpassen wollt, dann schaut mal auf unseren Release Kalender. Dort halten wir euch mit allen Releases und Retailern immer up to date! In unserem Blog erhaltet ihr von Sneakernews und Updates über Details bis hin zu Inspirationen alles was das Sneakerherz begehrt. Folgt uns auch auf Instagram und Facebook!

A.R. Trainer aus den 80ern feiert Comeback // Home Of Classics 13

Wir kommen den Home Of Classics immer näher. In den letzten Tagen haben wir euch in unseren Blogs schon mehr über die neue Sneakerkollektion von adidas erzählt und euch ein paar der Modelle vorgestellt. Die Klassiker der Klassiker feiern ihr Comeback im puristischen und minimalistischen Colorway, um ihre Geschichte zu ehren. Jeder der Sneaker aus den Home Of Classics hat eine besondere Geschichte und hat vor allem unsere Sneakerkultur total verändert. Und mit dem neuen, cleanen Look ermöglichen es uns die alten, neuen retro Sneaker unsere eigene Geschichte mit ihnen zu schreiben. Deshalb stellen wir euch bis zum Release am 17.Oktober verschiedene Modelle und deren Geschichte vor. Wusstet ihr wo der A.R. Trainer aus den 80ern seine Wurzeln hat? Wenn ihr euch die A.R. Trainer Modelle anschauen wollt, dann kommt ihr hier zu den aktuellsten Silhouetten und Colorways>>

Der Tennissneaker der neuen Generation

Bildschirmfoto 2019 10 14 Um 13
Der erste A.R. Trainer 1988
adidas

Der A.R. Trainer wurde 1988 das erste Mal auf den Markt gebracht. Es war die Zeit der neuen Generation, denn die ersten erfolgreichen und besten Tennislegenden, die mit adidas die Anfänge machten, zogen sich langsam aus dem aktiven Tennis zurück. Das Spiel veränderte sich mit der Zeit und wurde immer schneller, intensiver und mehr fokussiert auf konditionelle Fähigkeiten, als zuvor. Das brachte natürlich auch einen Bedarf an einer neuen Schuhtechnologie mit sich, die an die neuen Gegebenheiten angepasst ist. Zuvor war das Spiel vom legendären Stan Smith dominiert, der der erste Tennisschuh aus Leder war. Aber die Sportler brauchten jetzt auch eine mehrschichtige Sohle, die es z.B. ermöglicht viel schneller und agiler auf dem Platz zu reagieren. So entwickelte adidas einen neuen Tennissneaker, der vielseitiger, dynamischer und wendiger war, als alle Tennisschuhe zuvor: Die Geburtsstunde des A.R. Trainers. Und da sich auch die Platzgegebenheiten verändert haben, war der neue Schuh perfekt für alle Untergründe, ob Gras, Sand oder Hartplatz. Was blieb: Die drei Streifen, weißes Leder und die Gummisohle.

Bildschirmfoto 2019 10 14 Um 13
Der A.R. Trainer in seinem OG Style
adidas

A.R. Trainer in Fitness- und Sneakerszene

adidas wurde durch seine Tennissneaker ab den 80er Jahren zu einer der größten Namen in der Tennisszene. Aber nicht nur die Tennisspieler waren begeistert von den Schuhen und von dem, was sie zu bieten hatten. Denn besonders der A.R. Trainer war auch im Fitness- und Runningbereich hoch im Rennen. Durch seine Features und Facetten war er nämlich auch außerhalb des Tennissports super geeignet. Das war der erste Schritt Richtung Sneaker- und Lifestyleszene. Als die Fitnessbegeisterten den A.R. Trainer auch außerhalb des Sports trugen, fasste er schnell Fuß in der Sneakerwelt und wurde zum Standard Freizeitschuh auf den Straßen. Bis heute hat der Sneaker nicht nur einen festen Platz in unserem Gedächtnis, sondern auch in unserem Schuhschrank.

67336716 2319971294790365 5726474208440371112 N 1
A.R. Trainer aus aktueller Home Of Classics Kollektion
adidas

Das Comeback des retro Styles

Endlich bringt adidas den OG Style des A.R. Trainers zurück. Jetzt müssen wir nicht mehr auf unsere uralten Sneaker zurückgreifen, die eigentlich schon total abgelaufen und oll aussehen. Aber den retro Sneaker durch eines der modernisierten Modelle ersetzen wollten wir ja auch nicht. Deshalb sind wir umso glücklicher, dass die Sneakerlegenden jetzt mit der neuen Home Of Classics Kollektion zurück kommen. Und zwar simpel, clean und minimalistisch. Der A.R. Trainer kommt in weißem Leder mit lässigen Overlays in Beige. Die zwei weiteren Bestandteile des Signature Designs von adidas dürfen natürlich auch nicht fehlen: Die drei Streifen und die Sohle aus Gummi.

Nach dem Motto 'Made with care, worn without' will adidas die Message vermitteln, dass jeder einzelne seine eigene Story schreiben und seine eigenen Erlebnisse mit den Sneakern verewigen kann. Deshalb sind sie in ihrem simplen Colorway. Denn: Erlebnisse zeichnen sich auf unseren Schuhen ab. Ob beim Ausgehen im Club, regnerische Tage oder Soße, die beim Kirmesbesuch mit den besten Freunden von unserem Essen auf unsere Sneaker tropft. 'The places you'll go, the people you'll meet, the real stories are told by the marks on your feet' schreibt adidas über die Home Of Classics. Also macht euch am 17.Oktober bereit, wenn ihr auch so in diese neuen Sneaker verliebt seid, wie wir.

Wenn euch Blogs wie diese interessieren oder ihr euch von der Sportszene, interessanten Persönlichkeiten oder auch neuen Styles und Trends inspirieren lassen wollt, dann schaut mal bei unseren verschiedenen Newsblog Rubriken vorbei. Über Hyped Releases und die aktuellsten Sneakernews halten wir euch auch auf dem Laufenden und bei unserem Release Kalender findet ihr alle Release Daten und Retailer im Überblick.